Symbol Druckversion Druckversion

Musizieren inmitten attraktiver Architektur und voller Konzentration

Datum: 21.02.2017

Kategorie: Haus Marteau

 

Für Ulf Klausenitzer ist es eine herausfordernde wie beglückende Aufgabe, junge begabte Musiker in ihrer künstlerischen Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Klausenitzer war unter anderem Konzertmeister in Mannheim, Nürnberg und Saarbrücken, gehörte 31 Jahre lang dem Bayreuther Festspielorchester an und gibt sein Wissen heute als Professor für Violine und Kammermusik an der Musikhochschule Nürnberg weiter.

Bald kommt er wieder nach Oberfranken. Vom 26. Februar bis zum 4. März veranstaltet Klausenitzer in der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks, Haus Marteau in Lichtenberg, einen Meisterkurs für Violine. Live zu erleben sind Ulf Klausenitzer und seine Musikstudenten am Freitag, 3. März bei einem Abschlusskonzert in Haus Marteau und tags darauf am Samstag, 4. März im Rathaussaal von Neustadt bei Coburg in einem Konzert innerhalb der Reihe „Haus Marteau auf Reisen“.

Für den Meisterkurs haben sich bereits zahlreiche Studenten und Absolventen von Musikhochschulen aus dem In- und Ausland angemeldet. Neben intensivem Einzelunterricht will Professor Klausenitzer den jungen Geigern auch die Möglichkeit zum Musizieren im Kammerensemble geben und zusammen mit den Teilnehmern zeitgenössische Violinliteratur erarbeiten. Assistentin am Klavier ist die Pianistin Manami Sano von der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf.

Wenn der Professor immer wieder gerne nach Lichtenberg kommt, dann auch deshalb, weil er die ehemalige Künstlervilla des Geigers Henri Marteau schätzen und lieben gelernt hat. Für Klausenitzer machen gleich mehrere Aspekte den Reiz des Hauses aus: „Einmal die wunderschöne Lage, die ländliche Abgeschiedenheit, die attraktive Architektur mit aristokratischer Ausstattung, die Möglichkeit der Ruhe und Konzentration, die idealen Arbeitsbedingungen, die überaus freundliche Aufnahme in Lichtenberg, die vorbildliche Organisation des Bezirks Oberfranken und nicht zuletzt die nachwirkende Künstlerpersönlichkeit des europäischen Geigers und Komponisten Henri Marteau.“

Klausenitzer, der im hessischen Bad Nauheim das Licht der Welt erblickte, wurde besonders als Gründer, Intendant und langjähriger künstlerischer Leiter des Bayerischen Kammerorchesters bekannt. Seine musikalische Karriere als Dirigent und Geiger führte ihn mit zahlreichen hervorragenden Komponisten, Dirigenten und Musikern zusammen. Morton Feldman, Arvo Pärt und Karl-Heinz Stockhausen gehören genauso dazu wie Yehudi Menuhin, Mikis Theodorakis und Pierre Boulez. Für seine Tätigkeiten als Dirigent und Solist wurde Ulf Klausenitzer unter anderem mit dem Bayerischer Staatsförderpreis und dem Siemens-Kulturförderpreis ausgezeichnet. Mit seinem „Bayreuth Festival Violin Quartett“ hat er zuletzt immer wieder gerne in der Region musiziert.

Schon der zu seiner Zeit weltberühmte Geiger Henri Marteau hatte in Lichtenberg junge Musiker unterrichtet und damit den Grundstein für die heutigen Meisterkurse der Musikbegegnungsstätte gelegt. Deren Träger ist mittlerweile seit über 35 Jahren der Bezirk Oberfranken. „In der Ruhe und Abgeschiedenheit der großzügigen Villa finden die jungen Talente hervorragende Studienbedingungen“, so Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler. Damit bewahre der Bezirk nicht nur das Erbe des großen Künstlers Henri Marteau, sondern trage entscheidend dazu bei, dass seine musikalischen Ideale bis heute gepflegt werden.

Ulf Klausenitzers Meisterkurs für Violine vom 26. Februar bis zum 4. März richtet sich an Studenten und Absolventen von Musikhochschulen, an hochbegabte junge Geiger ab einem Alter von 13 Jahren und als Fortbildung an Berufsmusiker von Orchestern und Musikschulen. Die beiden Abschlusskonzerte finden am Freitag, 3. März in Haus Marteau, Lobensteiner Staße 4 in Lichtenberg und am Samstag, 4. März im Rathaussaal von Neustadt bei Coburg, jeweils um 19 Uhr, statt.

Weitere Information: www-haus-marteau.de

Abschlusskonzert Meisterkurs für Violine mit Prof. Ulf Klausenitzer
03.03.2017, 19 Uhr, Haus Marteau, Lobensteiner Straße 4 in 95192 Lichtenberg
Eintritt: 5 Euro, Tickets gibt es an der Abendkasse

„Haus Marteau auf Reisen“:
Abschlusskonzert Meisterkurs für Violine mit Prof. Ulf Klausenitzer
04.03.2017, 19 Uhr, Rathaussaal, Georg-Langbein-Str. 1, 95465 Neustadt bei Coburg
Eintritt: Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Abendkasse 12 Euro
Vorverkauf: Bürgerservice der Stadtverwaltung, Georg-Langbein-Straße 1, 96465 Neustadt b. Coburg

Ansprechpartner:

Dr. Ulrich Wirz
Verwaltungsleiter

Telefon:
Fax:

(09 21) 604-1573
(09 21) 604-1606

 

2007 Bezirk Oberfranken